Bert Papenfuß: TrakTat zum ABER

gestern war keine zeit
heut ist kein tag
morgen keine zukunft
„freiheit stärke glück“
refrain: dort für den frieden vögeln
oder hier nur einen runterholen
das ist doch wohl die frage
schrei gegen die wand
schreib es an die wand
schreite durch die wand
„freiheit stärke glück“
refrain: dort für den …


Aber … das hieß soviel wie trotz alledem. Mit Texten von Bert Papenfuß wurde es auch Programm, vorgetragen in überfüllten Wohnungen, Kneipen, Kirchenräumen am Prenzlauer Berg in Berlin oder in Aschersleben. Verse, geschrieben für Rockgruppen wie „Rosa Extra“, dokumentarisch festgehalten in den Akten der „Behörde“, die alles belauschte, in ihren Zuträgern auch sich selbst – und nichts verstand. Gedichte einer anarchisch-jugendlichen Revolte, die schon die kommende „Wende“ ankündigen: „die mAcht wird …. Gestürzt werden.“ Mit TrakTat zum Aber legen wir Band 5 der Gesammelten Texte von Bert Papenfuß vor, Texte der Jahre 1981–1984.

Janus Press, Klappentext, 1996


TrakTat zum ABER
Gesammelte Texte 5,
Gerhard Wolf, Janus press
Berlin 1996
ISBN 3-928942-31-X

Preis: 10,00 Euro